Die MotivMonster schreiben hier

Die drei Fellmonster Lilly, Sheldon, Bilbo und natürlich Andrea & Dennis & Gastautorin Nessa

Schlagworte und Tags

Beiträge nach Schlagworten

Schlagwort-Archiv

Ganz langsam fangen wir an.

Schon wieder so viel Zeit vergangen, seit dem letzten Blogeintrag.
Gab bisher leider noch nicht soooo viel Neues.

Wir warten immer noch auf das aufteilen und auszahlen des Erbes, aber da kümmert sich nun unser Anwalt drum. Und auf Corona mag ich einfach nicht eingehen, Maske nervt ist aber Not wenig, darüber brauchen wir nicht zu reden, macht die ganze Welt schon.

Dafür sind wir mit sparen usw. für MotivMonster endlich weiter gekommen. Wir haben das bisschen Geld auch sofort investiert.
Zuallererst haben wir hinten das Gästezimmer / Rumpelkammer entrümpelt (na ja sind noch dran). Aber ein Arbeitstisch steht an der einen Wand und darüber hängt für das Kleinzeug nun schon ein Regal. Teilweise schon mit blauen Sichtschlagkästen und Briefkörben ausgerüstet. Und mit Arbeitsbeleuchtung in Form einer LED Leiste die natürlich verschiedene Helligkeitsstufen hat. Demnächst kommt noch das Gästebett weg und der zweite Arbeitstisch wird an die Stelle gebaut. Gibt dann auch Fotos, wenn wir da so weit sind!

In unserem Wohnzimmer haben wir unser Büro errichtet, sprich einen großen Schreibtisch gebaut. (stolze 3 Meter!) War viel Arbeit aber es hat sich gelohnt, finden wir. Aber schaut selber, die Fotos haben wir unter dem Beitrag eingefügt! Dazu haben wir auch den Wohnzimmerschrank auseinandergenommen und den Unterbau mit dem Hamsterkäfig in die eine Ecke versetzt, wo wir nun freien Blick vom Sofa aus drauf haben und die beiden Seitenschränke neben das Sofa zusammengeschoben. Aus dem Mittelteil haben wir die Regalbretter für einen Cat-Walk über dem Sofa verwendet. Unsere Katzen-Monster können nun vom kleinem Kratzbaum über den Cat-Walk bis rüber zu den beiden Wohnzimmerschränken laufen. Im nächsten Schritt kommt auch hier noch eine Erweiterung, nämlich ein Cat-Walk mitsamt Hängebrücke über dem Schreibtisch entlang bis hinten ans andere Ende zu Gandalf und dessen Hamsterkäfig.

Vor ein paar Monaten haben wir uns schon von unserem alten Drucker (Canon Prixma Serie) verabschieden müssen, da er nicht mehr so wollte wie wir. Wir haben ihn gegen einen Laserdrucker getauscht, der noch sehr willig mitarbeitet. Wir haben uns für den Kyocera Ecosys M5526cdw Farblaser Multifunktionsdrucker entschieden. Er hat geringe Druckkosten, gute Farbausdrucke und ist schnell und leise. Außerdem können wir ihn später erweitern mit zusätzlichen Papierkassetten, damit wir nicht immer das Papier wechseln müssen. Er soll ja für fast alles genutzt werden. Vom Ausdrucken der Rechnungen und Versandetiketten bis hin zu den Fotogeschenken die mit Laser bedruckt werden können.

Der “Neue” steht jetzt auf Dennis alten Esstisch und direkt daneben haben wir die Schneidemaschine (Dahle 508, Modell 2020) und eine einfache Schneideunterlage.

Businessplan schreiben 2018

2020 – Wir sind noch da :)

Ja, was soll ich sagen. Bitte mal ein Update den diese laufende Version hat einen Virus! – 2020 im Schatten vom Corona-Virus.
Aber da müssen wir halt jetzt zusammen durch und das Beste hoffen.

Ich weise, ich bzw. wir, haben uns sehr wenig in letzter Zeit gemeldet, aber uns gibt es noch. Wenn auch MotivMonster zurzeit noch immer auf Eis liegt, was immer noch an der finanziellen Lage liegt.

Aber ich hoffe Richtung 2021 endlich mit der Produktion anfangen zu können, allerdings etwas anders als geplant.
Wir hatten eigentlich vor mit Tassen anzufangen, das wird sich erstmal verschieben und wir gehen mit Schlüsselanhängern, Buttons und Magneten in die Produktion. Da wir ja am Anfang im Wohnzimmer Produzieren ist das nicht ganz so Platz wegnehmend.

Aber keine Sorge, sobald wir etwas sicher den Anfang hinter uns haben und einen Produktionsort der bezahlbar und in der Nähe liegt finden, fangen wir auch mit Tassen und Co an.

Lang, lang ist es her …

Ich weise gar nicht wo ich anfangen soll.
Aber Ersteinmal, Sorry das wir / ich so lange nicht hier geschrieben habe.
Wir hatten das ein oder andere Zeitraubende Projekt und hatten auch beide eine Downtime.

Also falls es jemanden Interessiert, mein ***Zensiert*** Bruder hat gewonnen und ich konnte das Elternhaus meiner Mama nicht retten.
Es wurde Ende März Zwangsversteigert, für einen größeren Betrag wie geschätzt und erwartet wurde. Der Betrag wurde sogar verdoppelt. Aber was bringt schon all das Geld?

Im Moment wird noch von den Anwälten ausgeklügelt, wer wie viel bekommt von uns 4 Geschwistern. Da ich ja die ganzen Hauskosten alleine die letzten Jahre getragen habe, hab ich natürlich jeden Cent da eingereicht. Aber da heißt es nun warten.
Meine Psyche ist total auf dem Tiefpunkt und Depressionen sind wieder ein Riesenthema in meinem Leben.

So geht es weiter

Sobald ich das Geld habe, werden wir mit MotivMonster endlich an den Start gehen, aber in einer anderen Form. Zumindest für den Anfang!
Wir haben vor mit Schlüsselanhängern, Buttons, Magneten und Pins an den Start zu gehen.
Für den Anfang sollte das erstmal reichen 😉 Müssen dann ja uns erst einmal einarbeiten und anfangen Muster zu produzieren und vernünftig in den Shop zu stellen. Um den Shop dann auch endlich online zu stellen.

So was wird es noch geben … ha ich hab mich durchgesetzt und wir werden uns ein Auto holen. Gebraucht wird es sein aber welches oder welche Größenordnung, nun ja das ist noch nicht so raus. Ich mag ja Autos, die nicht so tief sind. Aber wir werden sehen … ein Lichtblick für mich, demnächst flexibler unterwegs zu sein. Außerdem wird es dann sowas wie mein Rückzugsort werden, wenn wir unterwegs sind und mir alles zu viel wird, wenn sich eine Panik Attacke oder ein Migräneanfall sich ankündigt
Und mein Ehemann ist der Weltbeste Autofahrer ;-P

Und ein bisschen was werden wir für unsere Küche nutzen, Herd und Kühlschrank erneuern und an sich die Küche etwas verändern.

Durch Corona, hatten wir etwas mehr Zeit das so weit austüfteln und noch ein bisschen mehr, aber mehr verrate ich dann zu gegebener Stunde.

Klein Bilbo

Und aus klein Bilbo hat sich nun zu einem Langbeiniges Energiebündel entwickelt. An Gründonnerstag hatte er einen schweren Tag während seines jungen Lebens. Da er anfing in der Wohnung zu markieren, wurde er kastriert.
Aber verschmuster Jungbursche ist er und von der Größe hat er Sheldon fast erreicht und er ist noch nicht einmal ein Jahr alt. Mal sehen wie groß er noch wird.

Zu viel zu tun für die kurzen Tage!

Zur Zeit verrind uns die Zeit irgendwie unter den Fingern. Einerseits der normale Alltag, dann diverse Arztbesuche, dann die letzten Sachen von Gladenbach holen bzw. das Haus dort ausmisten usw.

Es ist echt schade das man so von seinem Bruder hintergangen und verarscht wird.
Nach Mutters tot hat er noch groß getönt, wir halten zusammen und er kümmert sich um die Beerdigung und Nachlass. Das Haus bleibt aber in der Familie. (Es wurde von unserer Uroma gebaut und es waren nie Schulden oder so drauf)
Ich selber konnte mich zu dem Zeitpunkt nicht drum kümmern, da ich noch in Dortmund wohnte (war nur um Mama zu Pflegen, nach Gladenbach umgesiedelt).

Der Schock

Einen Tag vor unsere Hochzeit kam ein Brief vom Gericht bei uns an. Indem stand das mein *zensiert* Bruder nun die Zwangsversteigerung von Mutters Haus in die Wege geleitet hat. Keiner außer Ihm wollte das, und nun müssen wir uns beugen und verlieren dank dieses Idioten das Elternhaus, welches durch den Gutachter auch keinen Wert geschätzt wurde.

Hazel-Graze im Sandbad

Hazel-Grace zieht bei uns ein

Das Terrarium leer stehen zu sehen, tat weh. Wir überlegten deshalb, bald möglichst wieder einen neuen Hamster einziehen zu lassen.
Bei Ebay Kleinanzeigen und so weiter schauten wir immer wieder rein, aber leider immer zu weit weg. Als wir mal in Limburg unterwegs waren, sind wir bei einem Fachhändler vorbeigefahren. Dort schaute uns mit verpennten Augen Hazel entgegen und brachte Dennis Herz zum schmelzen.

Schnell waren wir uns einig, die ist “ES”
Wir haben die Kleene dann reservieren lassen und noch das ein oder andere eingekauft. Dabei musste sie ja nicht unbedingt im Transportkäfig im Auto sitzen. Nach 2 Stunden holten wir sie dann ab. Sie war Quietschfidel in ihrem Transportkörbchen.

Dennis und Hazel, das erste Bild
Dennis und Hazel, das erste Bild

Steckbrief : Hazel-Grace

  • Goldhamster / Mittelhamster
  • Helbraun / Mittelbraun / Weiß
  • schwarze Knopfaugen
  • frech / gewitzt
Hazel-Graze im Sandbad
Hazel-Graze im Sandbad

Hazel-Grace ? Woher kommt der Name?

Warum Hazel-Grace, weil mein Schatz diesen Namen toll findet und nun hat er seine Hazel-Grace kurz Hazel.
Der Name stammt dem Film ; das Schicksal ist ein mieser Verräter und lohnt sich wirklich zu schauen.



Video vom Einzug in ihr erstes Terrarium

Kein Geld, Leere Hosentaschen zeigen

Aller Anfang ist schwer, so sagt man.

Wir und unsere Monster haben ja nun schon einiges hier im Blog geschrieben für euch. Teilweise ja auch wirklich etwas tiefere Einblicke in unser Leben gegeben. Daher habt ihr ja sicher schon mitbekommen, dass wir uns selbstständig machen wollen. Im Bereich der Fototassen und Fotogeschenke haben wir unsere Leidenschaft entdeckt. Da wir beide jedoch leider über keine finanziellen Rücklagen verfügen, ist das ganze sehr schwer zu realisieren. Wir haben beide kleinere gesundheitliche Einschränkungen und daher habe ich (Dennis) nur ein geringes Gehalt und Andrea bekommt Hartz4 Zuschuss (oder ALG2 genannt). Mit diesen Voraussetzungen lehnt uns die Bank leider ab. Jedenfalls bis jetzt.

Weiterlesen
Andrea und Dennis - Erstes Foto - Schwimmbad Nautilus Gladenbach

Der Anfang – unser Anfang!

Hmm da fang’ ich mal ganz vorne an!

Dennis hat mich auf einer Internetplattform gefunden und angeschrieben, das war Herbst 2017. Am Anfang haben wir nur geschrieben, erst über diese Plattform, später dann über Facebook und WhatsApp. Anfang Winter fing Dennis an immer öfters darauf zu drängeln, dass er mich real kennenlernen möchte, ich hab ihn aber immer vertröstet.
Zwischen den Jahren hatte er mich dann endlich soweit. “Dann haben wir es hinter uns” war mein Kommentar nur. Ich mochte ihn vom schreiben schon sehr, aber hatte Angst das es real nicht “funken” würde, weshalb ich das Treffen vorher immer wieder abblockte. Aber da konnte ich dann einfach nicht mehr nein sagen, mir gingen die auch Ausreden aus.

Weiterlesen